Wer wir sind

Bei uns triffst du auf Menschen, die fasziniert davon sind, mit Jesus Christus zu leben und seine Liebe weiterzugeben. Jeder ist willkommen – in jedem Alter, aus jeder Kultur, ob skeptisch oder „fromm“.

Wir gehören zur Anskar-Kirche Deutschland.

Gemeindevision

Ich aber bin gekommen, um ihnen das Leben zu geben, Leben im Überfluss.

Jesus Christus, Die Bibel: Johannes 10,10
  1. Leben finden
    Jesus Christus bietet allen Menschen an, ihr Leben grundlegend zu erneuern. Deshalb wollen wir Raum dafür schaffen, dass Menschen Jesus Christus kennen lernen und eine Beziehung zu ihm finden können. Durch Gottes Gnade soll unsere Gemeinde immer mehr zu einem Ort werden, an dem Menschen aufatmen können und ermutigt werden, mit Gott, mit anderen und mit sich selbst ins Reine zu kommen.
  2. Leben entfalten
    Gemeinsam wollen wir darin wachsen, alle Facetten der neuen Identität in Jesus Christus auszuleben. Inspiriert von den ersten Christen strecken wir uns nach einem Leben aus, das immer stärker von der Liebe Gottes und der Kraft seines Geistes geprägt ist. Wir vertrauen darauf, dass der Heilige Geist unter uns ein Klima der Freiheit fördert, in dem jeder Einzelne Schritte der geistlichen Entwicklung gehen und seine Gaben zur Ehre Gottes entdecken und einsetzen kann.
  3. Leben weitergeben
    Wir wollen anderen den Weg zu diesem neuen Leben bahnen, indem sich jeder seinen Gaben gemäß einbringt – in seinem persönlichen Umfeld oder auch darüber hinaus. In der Erwartung eines geistlichen Aufbruchs unterstützen wir Gemeindegründung und Mission und engagieren uns im Dienst für andere Gemeinden und Werke. Dabei nutzen wir auch neue Möglichkeiten am Puls der Zeit – auf der Basis der Bibel und in der Leidenschaft, die der Geist Gottes wirkt.

Pastoren

Sabine und Christoph leiten die Gemeinde zusammen mit einem Team von Ältesten.

Sabine Bockel

in Hannover geboren, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Theologie mit Schwerpunkt Kirchengeschichte. Sie war mehrere Jahre im christlichen Medienbereich tätig. Heute ist sie Leitende Pastorin der Anskar-Kirche Wetzlar und stellvertretende Gesamtleiterin der Anskar-Kirche Deutschland. Sie ist überzeugt, dass Gott in Deutschland einen geistlichen Aufbruch schenken will, der Kirchen und Kulturen berührt.

Christoph Bergfeld

verheiratet, vier Töchter, stammt aus der Region. Er hat an der Freien Theologischen Akademie Gießen und an der Evangelisch-Theologischen Faculteit in Leuven, Belgien studiert. Von 2004 bis 2018 war er Leitender Pastor der Gemeinde, 2018 hat er diese Verantwortung an Sabine Bockel abgegeben. Sein Wunsch sind lebendige, geisterfüllte und missionarische…


Gruppen und Dienste


Wer war Anskar?

Anskar, der „Apostel des Nordens“ und erste Erzbischof von Hamburg-Bremen, ist für uns Vorbild und Verpflichtung, denn …

… er war durch und durch Missionar
Er wollte Menschen das Evangelium bringen, die es noch nicht kannten. Auch für uns soll dies oberste Zielsetzung sein.

… er war „Charismatiker“
das heißt, er bejahte und erlebte neutestamentlich bezeugte Geistesgaben. So wurde sein Leben wesentlich durch gottgeschenkte Visionen geleitet. Auch besaß er eine ausgeprägte Heilungsgabe. Für uns ist das Rechnen mit den neutestamentlichen Geistesgaben selbstverständlich.

… er war weitherziger Europäer
Geboren in Frankreich, wirkte er in jüngeren Jahren im Kloster Corvey bei Höxter an der Weser, war später Erzbischof für Hamburg und Bremen und missionierte in Skandinavien. Auch wir möchten bei aller Dankbarkeit für Hilfestellungen von Christen aus verschiedenen Erdteilen bewusst europäische Christen sein und wollen besonders mit anderen Gläubigen in Nord- und Mitteleuropa zusammenarbeiten.

… er war ein Mann der ungeteilten Christenheit
Ehe Ost- und Westkirche sich trennten, ehe durch die Reformation die abendländische Christenheit gespalten wurde, wirkte dieser Mensch Gottes. Uns ist wichtig, alles, was uns mit anderen Gläubigen verbindet, in Wort und Tat und gemeinsamer Aktion zu betonen, das noch Trennende einfach zu respektieren.

… er war ein Mann, dessen Mut immer wieder gerühmt wurde
„Ich kenne keine Angst“, soll er gesagt haben. Wir möchten ein offensives Christsein leben, das risikofreudig vorangeht und nicht irgendeinen Status quo verteidigt.

Mit dem Namen „Anskar“ verbindet sich für uns auch unser Selbstverständnis als Teil der weltweiten, 2000 Jahre alten Kirche Jesu. Wir möchten mit innovativen Formen in die Zukunft gehen, aber dabei unser geschichtliches Erbe nicht leugnen. So haben auch bewährte kirchliche Traditionen ihren Platz in unseren Gemeinden, wenn wir sie biblisch und kulturell für vertretbar halten.

Die „Vita Anskarii“, die Anskar-Biographie, gibt es auch im Internet: Rimbert’s Life of Anskar


Spenden

Wir wollen Gemeinden für das 21. Jahrhundert bauen und dabei die Geschichte nicht vergessen. Wir wollen Gott über alles lieben und ehren und dabei ganz für die Menschen da sein.

Danke für deine Unterstützung!

Spenden via PayPal:

Spendenkonto:

Anskar-Kirche Wetzlar
Sparkasse Wetzlar
IBAN: DE09 51550035 0016000507
BIC: HELADEF1WET

Bitte gib bei einer Überweisung deine persönlichen Daten (Name, Straße, PLZ, Ort) an, damit wir dir eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können.